Mit Liebe zum Detail: Gutes Finishing bestimmt die Wirkung einer Drucksache

Bohren, binden, nuten, rillen, falzen, schneiden und stanzen: Im Finishing bringen die Mitglieder der go4copy-Gruppe ihr Produkt richtig in Form! Die Wirkung von planen Druckbögen wird durch ein gutes Finishing mit relativ geringem Aufwand positiv verstärkt. So erhalten Sie ganz besondere Druckerzeugnisse!

Geschwindigkeit und Gewissenhaftigkeit sind auch im Postprint, der Verarbeitung und Veredelung am Ende der Arbeitskette, unerlässlich. Beim Beschnitt einer Visitenkarte geben sich unsere Partner genauso viel Mühe wie bei auflagenstarken Bedienungsanleitungen.

Die go4copy.net-Gruppe mit über 70 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet ihren Kunden unzählige Varianten in optimaler Qualität – und das zu günstigen Konditionen! Die vielfältigen Arbeitsgänge sind ohne die entsprechende moderene maschinelle Unterstützung heute undenkbar. Unsere Mitglieder setzen auch hier auf bewährte Technik.

Die wichtigsten Finishingformen stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.

 

Binden

Viele der aktuellen Drucksachen werden zu Kommunikationszwecken hergestellt. Ihre Aufgabe ist es, dem Leser oder Betrachter eine Botschaft zu vermitteln. Dabei entscheidet dann unter Anderem auch die Aufmachung darüber, ob der Inhalt wahrgenommen und gerne gelesen wird. Der erste Eindruck zählt, wie der Volksmund sagt. So verwundert es nicht, dass neben dem Design des Titels und neben dem Format ganz besonders die Bindung zum Blättern und weiterlesen einlädt.

Die Partner des go4copy-Netzwerks halten eine vielzahl verschiedener hochwertiger Bindematerialien und Präsentationsmedien vorrätig. Dazu gehören die Klammerheftung (oder auch Rückenstichheftung, Drahtheftung), die Spiralbindung, die Klebebindung mit Fälzelleimbindung oder die Softcoverbindung,

Worauf es bei der Wahl einer geeigneten Bindungsart ankommt, welche einzelnen Bindungstypen es gibt und welches ihre Botschaft an den Betrachter ist, erfahren Sie HIER.

 

Bohren

Für die spätere Verwendung in Ordnern, lochen unsere Mitgliedsbetriebe bis zu 500 Blatt in einem Arbeitsgang. Wählen Sie zwischen Zweifach- und Vierfachlochung im exakten DIN-Format sowie den für Ihre Präsentationsmedien geeigneten Lochgrößen.

 

Falzen

Falzen ist in der Papiertechnik das Herstellen einer scharfen Knickkante (Falzlinie, Falzbruch) bei Papier, Karton oder Pappe, die mit Hilfe eines Werkzeugs oder einer Maschine erzeugt wird.

Mit diesen Falzmaschinen sind unsere Mitglieder in der Lage, die verschiedensten Falzarten durchzuführen. Dazu gehören der Wickelfalz, Altarfalz, Leporellofolz, Parallelmittenfalz oder der Kreuzfalz.

Unsere Partner falzen Ihre Flyer, Briefe oder Einladungen aus den Ausgangsformaten DIN A5 bis DIN A3.

Neben gebräuchlichen Falzarten sind auch Spezialeinstellungen nach Ihrer Vorgabe möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rillen und Nuten

Bei Druckprodukten wie Klappkarten, Faltflyern oder Broschürenumschlägen empfiehlt es sich ab einer Grammatur von 170 g/qm, in der Faltkante eine Rillung vorzunehmen. Unter dem Begriff „Rillen“ versteht man ein umformendes Verfahren. Um einen Papierbogen besser falten zu können, wird das Papier am Falz vorher mittels einer sogenannten Rilllinie geschwächt bzw. verdünnt. Dabei entsteht eine linienförmige Vertiefung, die auf der Gegenseite als wulstartige Erhöhung in Erscheinung tritt.

 

 

 

 

 

 

Aber wann sollte gerillt werden? Wenn Sie ein starkes Material verwenden, z.B. ab 170 g/qm, können die scharfen Brüche eines Falzes das Papier und den Farbauftrag aufbrechen. Darum wird das Material vor dem Falz sanft gerillt. Bei einem besonders starken Farbauftrag sollten auch schon dünnere Papiersorten gerillt werden. Dieser zusätzliche Arbeitsgang ist eine schonende Veredelung Ihrer Drucksache für eine bessere und saubere Optik.

Und wann wird genutet?

Das Nuten wird sehr oft mit dem Rillen verwechselt. Beim Nuten wird ein Stück des Kartons herausgeschnitten, damit sich das Material leichter knicken lässt. Bedruckte Bögen können somit nicht genutet werden, weil das die Druckoberfläche verletzte würde. Dieses Verfahren wird hauptsächlich beim Bearbeiten von sehr starken Kartonagen eingesetzt.

 

 

 

 

 

Für Druckprodukte empfiehlt sich somit nur die Anwendung einer Rillung, da beim Nuten neben dem Material auch die Druckoberfläche abgetragen wird.

Neben einem optisch schöneren Ergebnis bei Endprodukten mit höherer Papierstärke wie Grußkarten, Falzflyer oder Broschüren mit Klebebindung, hat das Vordefinieren der späteren Falzstelle auch für den Vorgang des Faltens selbst Vorteile. Da der Papierbogen beim Falzen den Weg des geringsten Widerstandes wählen wird, erhöht sich durch das gezielte Schwächen des Materials an einer bestimmten Stelle die Sicherheit, dass der Falz auch genau an dieser entsteht.

 

Schneiden

Um Drucksachen in die gewünschte Form zu bringen, werden sie geschnitten oder gestanzt.

Um ein überzeugendes Druckendprodukt zu erhalten, ist das professionelle Schneiden nicht zu unterschätzen. Die go4copy.net-Partner verwenden für die Weiterverarbeitung Ihrer Produkte hochpräzise Schneidmaschinen. Die Maschinen werden computergesteuert und schneiden Druckbögen in schnellem Durchlauf, und dabei äußerst genau und sauber, auf das richtige Format zu. Die Druckbogen und Schneidmaschinen sind dabei so aufeinander abgestimmt, dass am Ende ein passgenaues Ergebnis entsteht.

Um zu gewährleisten, dass die Papierbogen so exakt übereinanderliegen, dass sie gleichmäßig geschnitten werden können, kommt eine Rüttelmaschine zum Einsatz. Sie sorgt mit waagerechten und senkrechten Rüttelbewegungen dafür, dass die Papierbögen perfekt übereinander liegen, bevor der Schnitt angesetzt und durchgeführt wird. Die Druckbögen werden entlang der aufgedruckten Schneidmarken nach einem vorgegebenen Schneidprogramm auf das gewünschte Endformat zurecht geschnitten.

Das präzise und saubere Schneiden ist eines der vielen Qualitätsmerkmale eines guten Flyers, Prospektes sowie jeglicher anderer Druckerzeugnisse und macht auf den ersten Blick einen positiven Eindruck beim Empfänger. Optische und haptische Eigenschaften erzeugen schon im ersten Moment eine gute Gesamtwirkung und sorgen dafür, dass der Empfänger sich überhaupt erst auf den Rest des Produktes einlassen möchte.

 

Stanzen

Beim Stanzen kommen spezielle Stanzeisen, Stanzformen oder Stanzlinien zum Einsatz. Anders als beim Schneiden lassen sich nicht nur gerade Linien verwenden, sondern gestaltete Formen.

Das Stanzen erfolgt in der Regel erst nach dem abgeschlossenen Druck. Man verwendet das Stanzen oftmals, um einen Fenstereffekt herzustellen, bei dem man durch ein ausgestanztes Fenster in der Vorderseite einer Karte, Buchseite oder Ähnlichem auf einen Ausschnitt der nachfolgenden Seite blicken kann. Runde Stanzeisen verwendet man z.B. um CD-Labels zu produzieren. Auch Etiketten lassen sich mit einer speziellen Stanzform einfach herstellen. Weitere Stanzformen dienen dazu, Ecken von Drucksachen abzurunden – ein gefragtes Verfahren zum Beispiel bei abgerundeten MultiCards oder Mousepads.

Um dem gesamten Druckerzeugnis eine unregelmäßige Form zu geben, wendet man das Konturstanzen an. Auf diese Art entstehen beispielsweise herz- oder sternförmige Karten oder Formate, welche an einen beliebigen anderen Gegenstand oder sonstigen Umriss angelehnt sind. Ihrer Kreativität sind in der Formgebung kaum Grenzen gesetzt.

Um vorher definierte Konturen auszuschneiden, wenden unsere Mitglieder außerdem das Laser-Verfahren an. Ähnlich wie beim normalen Stanzen können hier die verschiedensten Formen aus Papier, Karton, Holz oder Kunststoff ausgeschnitten werden. Im Unterschied zum üblichen Stanzen eignet sich das Laserschneiden vor allem in Fällen, bei denen sehr filigrane Formen ausgeschnitten werden sollen. Da die einzelnen Formen lediglich digital vorhanden sein müssen, erübrigt sich weiterhin die Herstellung eines Stanzwerkzeugs.

Mit dem Stanzen und Lasern lassen sich also interessante Effekte erzeugen und gerade bei Werbematerialien die Neugier des Kunden wecken. Etiketten, Aufkleber und Klappkarten sind häufige Anwendungsgebiete. Aber auch bei Visitenkarten, Einladungen und geschäftlichen Präsentationen aller Art erregt der geschickte Einsatz des Stanzens und Laserns garantiert Aufmerksamkeit.

Wie Sie sehen, haben die go4copy.net-Partner eine Vielzahl von Möglichkeiten, Ihr Druckprodukt in die richtige Form zu bringen. Gerne unterstützen wir Sie mit kompetenter Beratung vor Ort.

 

Nehmen Sie HIER einfach Kontakt mit uns auf: Wir beraten Sie gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie die richtige Lösung ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>